Schlusswort des Präsidenten an der letzten GV vom 21.10.2017

Auch wenn die Amtsdauer des letzten Präsidenten zugleich die längste ist, so fällt gerade der Rückblick auf diese Zeit am kürzesten aus.

Allzu sehr wird diese Amtszeit vom endgültigen "Aus" der Bezirksschule Reitnau überschattet. Auch wenn dieses Aus erst 2007 endgültig Tatsache wurde, so war dies doch bloss der Schlusspunkt unter eine Entwicklung, die bereits vor der Jahrtausendwende mit dem Grossumbau der Aargauer Schulen (Stichworte "Bildungs-Kleeblatt" und "RegOs") begonnen hatte.

Ob diese Umbauten ihre gesteckten Ziele erreicht haben, interessiert heute niemanden mehr. Rückgängig lassen sie sich jedoch nicht mehr machen und es bleibt uns nicht anderes übrig, als uns mit den Tatsachen zu arrangieren.

Dies ist der neuen Oberstufe des oberen Suhrentals auch gut gelungen uns so herrscht im Schulhaus noch immer - bzw. von Neuem - emsiges Treiben.

So blieben uns denn im neuen Jahrhundert nur wenige, hoffnungsvolle Versammlungen und ausgerechnet im Jubiläumsjahr 2005 wurde das Schicksal unserer Schule endgültig besiegelt.

2007 ging dann eine Ära zu Ende und für unseren Verein stellte sich die Sinnfrage. Mutig fällte die GV den Entscheid, den Verein weiter leben zu lassen, und frohgemut machten wir weiter.

Die Lücke, die der Wegfall unseres wichtigsten Vereinszwecks hinterlassen hatte, konnten wir jedoch nie ganz schliessen und so entwickelte sich unser Mitgliederbestand stetig in eine negative Richtung. Eine Entwicklung, die dann letztes Jahr zum Auflösungsentscheid geführt hat.

So stehe ich heute als letzter Präsident vor Euch. Meine Amtsdauer geht nicht mit der hoffnungsvollen Übergabe des Stabes an eine motivierte Nachfolgerin oder einen Nachfolger zu Ende, sondern mit dem letzten Gang ins Archiv.

Was bleibt, sind aber auch viele positive Erinnerungen. Erinnerungen im Kreis von Euch, an unseren Versammlungen, Erinnerungen an abwechslungsreiche Versammlungen mit spannenden Unterhaltungsprogrammen, z.B. ein Auftritt von "Divertimento" zu einem Zeitpunkt gebucht also noch kaum jemand das dynamische Duo kannte.

Hansruedi Weber hat es in seinen Erinnerungen auf den Punkt gebracht: In der Erinnerung verschmelzen ja die unzähligen mal gelungenen, mal abgestürzten Unterrichtsstunden, lächelt man altersmilde über die wenigen, die einem das Leben schon schwer machen konnten, verblasst auch der Ärger über die Böcke, die man selber geschossen hat. Ählich geht es auch mir. Neben den positiven Erinnerungen an insgesamt 18 Generalversammlungen bleiben auch die "Tolggen" im Reinheft in Erinnerung und ich kann nur hoffen, dass mir diese Schwächen vergeben seien.

Was bleibt, ist aber auch eine tiefe Dankbarkeit fiür alle, die unseren Verein und auch mich über all die Jahre immer wieder unterstützt haben. Menschen die Ideen eingebracht haben, die eingesprungen sind, wenn Not am Manne war, die ausbügelten, was ich versäumt hatte.

Hier möchte ich allen Vorstandskolleginnen und Vorstandskollegen, die mich über diese Jahre begleitet haben, aus ganzem Herzen danken. Ihr hattet es mit mir nicht einfach. Dass ihr unbeirrt Euren Beitrag geleistet habt, dafür bin ich Euch unendlich dankbar.

Christian Schär, 21.10.2017

Rückblick auf die letzte GV - 2017

Bez-Abend: 21.10.2017

Mit dem einhundertjährigen Bestehen konnte der Verein ehemaliger Bezirksschüler Reitnau ein rundes Jubiläum feiern, wenn auch mit viel Wehmut, war es doch gleichzeitig die allerletzte Vereinsversammlung überhaupt.

Trotzem wurde es eine würdige Feier mit vielen Anekdoten aus den vergangenen Jahren, beigesteuert von ehemaligen Lehrern, vorgetragen von einer ehemaligen Präsidentin und zwei ehemaligen Präsidenten und mit viel Mühe aus dem umfangreichen Archiv zusammegesucht.

Ein Grossaufmarsch der Mitglieder - es gab 147 Anmeldungen - zeigte die unverdrossene Verbundenheit mit dem Verein und der Bezirksschule und manches Mitglied wünschte sich, es könnte doch gerne weitere, solche Zusammenkünfte geben.

Die Jubiläums-Versammlung ist gleichzeitig auch die letzte!

Nachdem am 1. Mai 1905 die Bezirksschule Reitnau eröffnet worden war, fanden sich zwölf Jahre später - am 7. Oktober 1917 - einige Absolventinnen und Absolventen zur Gründung des Vereins ehemaliger Bezirksschüler Reitnau zusammen. Seither hat unser Verein die Bezirksschule neunzig Jahre lang, bis zu ihrer Schliessung 2007, nach Kräften unterstützt und allen austretenden Schülerinnen und Schülern eine Heimat geboten.

Zehn Jahre spüter ist nun aber auch für unseren Verein das Ende gekommen, wurde doch an der letzten Generalversammlung seine Auflösung beschlossen. Unsere kommende Versammlung wird daher der letzte unserer lieb gewordenen Bez-Abende sein.

Umso mehr wollen wir diesen letzten gemeinsamen Abend geniessen, noch einmal in Erinnerungen schwelgen und mit einer Prise Wehmut den einhundertjährigen Geburtstag unseres Vereins feiern.

Jubiläum und geplante Auflösung des Vereins

Im Jahre 2017 feiert unser Verein sein 100-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsfest!

Gleichzeitig jedoch wird der Verein - gemäss dem Beschluss der GV vom 29.10.2016 - aufgelöst werden! In die Freude über das Jubiläum mischt sich daher auch eine gehörige Portion Wehmut.

Rückblick auf die GV 2016

Bez-Abend: 29.10.2016

Die Generalversammlung vom 29.10.2016 hat mit grossem Mehr beschlossen, den Verein zu seinem 100-jährigen Jubiläum 2017 aufzulösen.

Genau zehn Jahre nach der Schliessung der Bezirksschule Reitnau geht also auch die Geschichte des Vereins seiner ehemaligen Schülerinnen und Schüler zu Ende.

2017 soll aber die 100-jährige Geschichte unseres Vereins mit einem gemütlichen und unterhaltsamen Jubiläumsfest gefeiert werden. Wir können uns also auf eine tolle, letze Versammlung freuen!